Mit diesen 4 Tipps für Work-Life-Balance bringen Sie Ordnung in den Berufsalltag

Work-Life-Balance

Mit diesen 4 Tipps für Work-Life-Balance bringen Sie Ordnung in den Berufsalltag

Work-Life-Balance ist in aller Munde. Oft wie der Heilige Gral für ein ausgeglichenes Leben zwischen Arbeit, Freizeit und Familie gehandelt, gilt es stets, dieses Optimum zu erreichen. Doch wie man das anstellt und wie man die Work-Life-Balance aufrecht erhält, darüber gehen die Meinungen auseinander. Fakt ist: Es gibt keine allgemeine Formel, um den Ausgleich zwischen Beruf und Leben zu finden. Doch gibt es Tipps für Work-Life-Balance, die einem dabei helfen, im Gleichgewicht zu bleiben.

Ordnung im Büro

Wir verbringen täglich mindestens acht Stunden im Büro. Umso wichtiger ist es, für ein Umfeld zu sorgen, in dem man sich wohl fühlt. Chaos auf dem Schreibtisch, in den Regalen, ja selbst auf dem Fußboden. Bereitet die Arbeitsatmosphäre einem das Grauen, noch ehe man das Büro betreten hat, gilt es, aufzuräumen, Ordnung zu schaffen und vor allem auch optisch etwas herzurichten. Unter den Tipps für Work-Life-Balance ist die Ordnung im Büro elementar. Nur dort, wo man gerne ist, arbeitet man nicht nur lieber, sondern auch besser.

Klare Deadlines setzen

Viele bereitet der Arbeitsalltag gerade auch deswegen Stress, weil es an der Organisation und Zeitmanagement mangelt. Klare Regeln, was Aufgabenstellung, Zeitfenster und Abgabetermine angeht, verhelfen nicht nur dazu, dass man die Konzentration aufrecht hält, man vergeudet weniger Zeit und wird dadurch weniger belastet. Wer sich in etlichen Aufgaben verzettelt und von einem Workspace zum nächsten springt, wird nicht nur unproduktiv, sondern verliert zunehmend auch die Lust am Arbeiten.

Kommunikation im Büro

Wie oft kommt es vor, dass man aneinander vorbei arbeitet, zwei Kollegen die gleiche Aufgaben erledigen oder man für die Mülltonne arbeitet. Wichtig bei den Tipps für Work Life Balance ist die richtige Kommunikation im täglichen Arbeitsalltag, um klare Zuständigkeiten zu definieren. Wer ist der richtige Ansprechpartner für was, das alles gilt es zu klären, um den Workflow entspannter zu gestalten.

Weitere Tipps für Work-Life-Balance: Pausen und Bewegung

Viele halten die Mittagspause oder die kleineren Pausen zwischendurch für unnötig. Doch bieten gerade diese die Chance, sich zu erholen und zu regenerieren. Sowohl Körper und Geist müssen hin und wieder abschalten, um mit neuem Elan Aufgaben angehen zu können. Ob eine Stunde oder eine fünfminütige Pause, wer sich die Zeit gönnt, um mal abzuschalten, wird den Effekt auf die Arbeit sofort spüren. Auch Bewegung, sei es ein kleiner Spaziergang oder etwas Gymnastik im Büro, dies alles kann helfen, fit und leistungsfähig zu bleiben.

Photo by Ian Schneider on Unsplash

No Comments
Post a Comment