1.250 Euro Spendensumme für die Gewaltprävention der Sozialberatung Stuttgart

URBAN OFFICES Spendenuebergabe | Gewaltprävention

1.250 Euro Spendensumme für die Gewaltprävention der Sozialberatung Stuttgart

In all dem hektischen Treiben rund um die Vorweihnachtszeit ist es ein Leichtes, aus dem Fokus zu verlieren, worauf es wirklich an Weihnachten ankommt: Zusammenkommen, Zeit miteinander verbringen und jemanden etwas Gutes tun. Unter dem Motto “Wine & Shine” feierten Kunden, Gäste und Freunde mit dem Team von URBAN OFFICES und SKYLOFT bei dem AFTER WORK X-MAS Baumschmücken am 29. November 2018 das vergangene Jahr, die erreichten Ziele und wagten auch einen Ausblick auf das Kommende.

Im weihnachtlichen Ambiente wurde ausgiebig gefeiert und obendrein gemeinsam mit den Gästen der Weihnachtsbaum geschmückt. Ein besonderes Highlight: Die Crew von URBAN OFFICES und SKYLOFT veranstaltete begleitend mit dem Baumschmücken eine Spendenaktion: Für jede Weihnachtskugel, die ein Gast an den Baum hing, spendete das Team von URBAN OFFICES und SKYLOFT 10 Euro, die an die Sozialberatung Stuttgart e.V. gingen.

Gäste überraschten mit Spenden aus eigener Tasche

Der Baum glänzte im Verlauf des Abends schließlich mit 106 Kugeln, sodass am Ende eine Spendensumme von 1.060 Euro zusammenkam. Der bereits herrschende Weihnachtsflair wurde schließlich sogar übertroffen. Viele der anwesenden Gäste griffen in die Tasche und spendeten 130 Euro zur bestehenden Summe. Das Team von URBAN OFFICES und SKYLOFT rundete ihren Spendenbetrag von 1.060 samt den 130 Euro der Gäste schließlich nochmals auf. Womit das besondere Weihnachtsgeschenk des Abends für die Sozialberatung Stuttgart e.V. einer Spendensumme von 1.250 Euro entsprach. Der Betrag wurde am 11. Dezember von den URBAN OFFICES an die Sozialberatung Stuttgart e.V., Fachbereich Gewaltprävention, übergeben.

Warum gerade Gewaltprävention?

Häusliche Gewalt, Jugend- und Straßengewalt, psychologische Gewalt – die Formen von Gewalt sind vielfältig ausgeprägt und leider Bestandteil unseres Alltags. Seit 2002 engagiert sich die Sozialberatung Stuttgart vielfältig im Feld der Gewaltprävention und leistet damit ihren Beitrag zur Sicherheit von Stadt und Umland. Ob Sensibilisierungs-Trainings bei Gewalt im häuslichen Umfeld, Anti-Gewalt-Trainings an Schulen, der Fachbereich Gewaltprävention hat Menschen und ihre persönlichen Geschichten im Fokus, um diese wieder als Teil der Gesellschaft zu resozialisieren.

Menschen helfen, ihr Verständnis von Gewalt zu verändern

Im Anti-Aggressivitäts-Training beispielsweise werden seit 2007 heranwachsende, männliche Intensivtäter betreut. Im Training treffen sich wöchentlich acht Männer über einem Zeitraum von fünf Monaten, um ihre Einstellung zu Gewalt positiv zu verändern. Das erfolgt beispielsweise im Verständnis der eigenen Biographie, der eigenen Tat sowie der Opferempathie.

Ziel ist es, Vorurteile abzubauen

Obwohl der Fachbereich Gewaltprävention Menschen hilft, ihren Weg zurück ins Leben zu finden, werden Gewalttaten ausgehend von Männern bis heute gesellschaftlich mit Vorurteilen abgestraft. Sozialpolitisch muss die Gewaltprävention ihre Arbeit daher stets rechtfertigen und aufzeigen, wie wichtig ihre Arbeit für den nachhaltigen Opferschutz ist. Gerade hier sind Spenden und finanzielle Unterstützung notwendig.

Das Team von URBAN OFFICES und SKYLOFT, die sich mit ihren Event-Locations an der Theodor-Heuss-Straße mitten in der City befinden, freuen sich, mit der Spendensumme von 1.250 EUR die Arbeit der Gewaltprävention zu unterstützen. Gerade der Standort im Herzen von Stuttgart gelegen sieht das Team der URBAN OFFICES und SKYLOFT als Anlass, Engagement und Aktionen in ihrer Heimatstadt zu fördern und darauf aufmerksam zu machen.

Kontakt zum Fachbereich Gewaltprävention

Hier finden sich weitere Informationen zur Sozialberatung Stuttgart e.V., Fachbereich Gewaltprävention. Für Fragen, auch bezüglich Spenden kann jeder sich direkt an den Fachbereich wenden:

Markus Beck, Fachbereichsleiter, beck@sozialberatung-stuttgart.de

Marc List, Anti-Aggressivitäts-Trainer, list@sozialberatung-stuttgart.de

No Comments
Post a Comment